SPD-Fraktion Berlin

 

Abgeordnetenhaus von Berlin

 

Michael Müller

 

Das Wetter im Wedding

 

Ein Dank an die Websozigemeinschaft!

Die Websozigemeinschaft.

 

Im Gedenken an Horst Renner

Bezirk

Horst Renner ist am Samstag dem 16.Mai 2015 unerwartet verstorben. Wir in der 10. Abteilung Schillerpark sind sehr betroffen. Horst war einer der wichtigsten Genossen für uns und Vorbild zugleich. Seine Ratschläge waren geprägt von einem hohen Qualitätsanspruch und sollten den politischen Nachwuchs anspornen, Leistung und Solidarität zu zeigen.

1947 trat Horst Renner in die SPD ein. Nach seiner Motivation gefragt meinte er: „ Wer als 16-Jähriger die Kriegsgefangenschaft erleben musst, wer den Zusammenschluss mit der SED verfolgen musste und die ganzen Zustände im Osten nach 1945, der konnte gar nicht anders“.

1959 wurde er im Wedding politisch aktiv als Bürgerdeputierter für Wirtschaft, für Verwaltung und für das Gesundheitswesen.

1963 bis 1967 war er Vertreter für die SPD-Fraktion im Jugendwohlfahrtsausschuss.

Von 1975 bis 1980 wirkte Horst als Bezirksstadtrat für Bauwesen. In dieser Zeit ist viel im Wedding entstanden, z.B. das Bettenhaus für das DRK-Krankenhaus, Karstadt am Leopoldplatz, das Kombibad an der Seestraße.

Auch innerhalb der Arbeiterwohlfahrt engagierte er sich sehr für die sozialen Belange als Kreisvorsitzender, stellvertretender Landesvorsitzender und Mitglied im Bundesausschuss.

Große Auszeichnungen wurden ihm verliehen, die Ida-Wolff-Medaille und vom Bezirksamt und der Bezirksverordnetenversammlung die Bezirksverdienstmedaille.

Unserer Abteilung Schillerpark und mir als Vorsitzende war Horst immer eine unverzichtbare Unterstützung. Wir konnten ihn jederzeit um Rat fragen. Er hinterlässt für uns eine unersetzliche Lücke. Wir vermissen Horst Renner sehr und werden ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt jetzt seiner Familie.