Senatskanzlei

 

SPD-Fraktion Berlin

 

Abgeordnetenhaus von Berlin

 

Ein Dank an die Websozigemeinschaft!

Die Websozigemeinschaft.

 

Herzlich Willkommen auf meiner Website

 
 

Als Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses für den Wahlkreis 5 Mitte stehe ich allen Weddinger Anwohnerinnen und Anwohnern rund um Schillerpark und Rehberge auch in Corona-Zeiten gern als ihre Abgeordnete zur Verfügung. Nur geht das momentan leider nicht im persönlichen Kontakt.

Mein Bürgerbüro Wedding in der Müllerstr. 163 (Nähe U-/S-Bahn Wedding) ist gegenwärtig eingeschränkt geöffnet. Meine Mitarbeiter sind telefonisch oder per E-Mail  als Ansprechpartner für alle Fragen erreichbar. Bei persönlichen Terminen wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Zu Beginn der Pandemie waren schnelle Informationen gefragt. Unter Corona-Info hatte ich daher im Frühjahr Hinweise und Links zu Hilfsangeboten rund um Schillerpark und Rehberge zusammengestellt. Inzwischen ist vieles gut organisiert und bestens bekannt. Daher sind die Corona-Infos hier noch abrufbar, werden aber seit Anfang Juni nicht mehr akualisiert.

Die Ausbreitung des Virus in Berlin scheint eingedämmt zu sein, die Einschränkungen werden zurückgenommen. Gut so. Leichtsinn ist aber nach wie vor fehl am Platz. Bitte halten Sie sich an die Verhaltens-Empfehlungen. Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen so gut es geht. Bitte bleiben Sie gesund.

Ihre
Bruni Wildenhein-Lauterbach

 

 

https://www.facebook.com/bruni.wildenheinlauterbachMdA/

 

 
 

AllgemeinPfingstgrüße an die Weddinger Kleingärtner

Seit vielen Jahren besuche ich am Pfingsten gemeinsam mit Abgeordneten und Bezirkspolitikern der SPD Berlin-Mitte die Kleingärten im Wedding.

Veröffentlicht am 27.05.2020

 

FamilienOsterkörbchen vom Schul-Umwelt-Zentrum Mitte

Die Coronavirus-Pandemie hat nicht nur Auswirkungen auf den Schul- und Kitabetrieb in Berlin, sondern auch auf die außerschulischen Lernorte. Normalerweise strömen in die Gartenarbeitsschulen des Schul-Umwelt-Zentrums Mitte (SUZ Mitte) wöchentlich hunderte Schul- und Kitakinder mit ihren Lehrkräften und Erziehenden, um praxisnah über ihre  Umwelt zu lernen. Gegenwärtig ist dies leider nicht möglich, da die Gartenarbeitsschulen geschlossen sind.

Veröffentlicht am 12.04.2020

 

RSS-Nachrichtenticker